CDU-Fraktion freut sich über grünes Licht aus Berlin

Beharrlichkeit in der Lokalpolitik wird belohnt – barrierefreier Umbau des Bahnhofs kommt

28.02.2021, 15:15 Uhr


DRENSTEINFURT – Ende Februar erreichte die CDU-Fraktion nun endlich auch die offizielle Information über das grüne Licht aus Berlin für den barrierefreien Umbau des Bahnhofs in Drensteinfurt. „Martin Zinselmeier hat in den zurückliegenden 15 Jahren einige Leserbriefe geschrieben und immer wieder auf die unzumutbaren Zustände und unpraktischen Zwischenlösungen an den Bahnsteigen von Drensteinfurt hingewiesen“ so Markus Wiewel der CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt. „Wir haben etliche Anträge zu diesem Thema bei der Stadt gestellt“, so Wiewel weiter und freut sich, „dass sich unser beharrliches Engagement in der Lokalpolitik hier auszahlt und es eine spürbare Verbesserung für die persönlich betroffenen Bürgerinnen und Bürger geben wird“.

„Unser gemeinsamer Einsatz hat sich gelohnt. Seit Jahren schon ist Martin Zinselmeier unermüdlich unterwegs und kämpft für die Bahnsteigerhöhung. Begleitet von Martin Welscheit und mit Unterstützung aus Düsseldorf gab es einen Runden Tisch am 12. November 2019 im Düsseldorfer Landtag. Dass nun sowohl Herr Daldrup wie auch Herr Bürgermeister Grawunder die beiden ehrenamtlichen CDU-Kommunalpolitiker mit keinem Wort erwähnten, finde ich sehr schade.“ so der heimischer CDU-Landtagsabgeordneter Henning Rehbaum. Da für Drensteinfurt nun die Bahnsteiganhebung beschlossene Sache ist, müssen die zugesagten Planungen Rinkerode und Mersch zügig vorangetrieben werden. „Wir bleiben dran, bis alle drei Bahnhöfe barrierefrei sind!“ bekräftigen Martin Zinselmeier und Martin Welscheit.



Runder Tisch zu den drei Drensteinfurter Bahnhöfen am 12. November 2019 im Düsseldorfer Landtag:
v.l.: Michael Jansen (DB Station & Service) Henning Rehbaum MdL, Hans-Peter Bröhl (Verkehrsministerium) Werner Lübberink (DB Konzernbeauftragtet) Martin Welscheit, Joachim Künzel (NWL), Dr. Denis Loskant (DB); vorne: Martin Zinselmeier