CDU-Fraktion klärt offene Personalfragen

12.10.2020

Erfolgreiche interfraktionelle Gespräche ermöglichen zügige Klärung der
Personalfragen

DRENSTEINFURT – Als stärkste Fraktion im neuen Stadtrat hat die CDU nach den erfolgreich durchgeführten interfraktionellen Gesprächen die interne Personalklärung auf ihrer 3. Fraktionssitzung abgeschlossen. „Es ging alles sehr einvernehmlich zu“, freute sich Fraktionschef Markus Wiewel nach der gut zweistündigen Sitzung am vergangenen Donnerstag. In vier Ausschüssen werden die Christdemokraten den Vorsitz innehaben. Für den Vorsitz in den Ausschüssen Stadtentwicklung/Bau/Umwelt (SBUA) und Schule/Senioren/Kultur (SSKA) nominiert die CDU auch weiterhin die bisherigen Ausschussvorsitzenden Markus Wiewel und Andreas Brinkmann. Dem Rechnungsprüfungsausschuss (RPA) soll zukünftig Ingo Meyer und dem Wahlprüfungsausschuss (WPA) Sabrina Salomon vorstehen. Des Weiteren sind als Stellvertreter und gleichzeitige Sprecher in den jeweiligen Ausschüssen folgende CDU-Ratsmitglieder vorgesehen: Werner Schmidt (SBUA), Ann-Christin Budde (SSKA), Martin Welscheit (RPA) und Alfons Krellmann (WPA).

Für die Nominierung zum 1. Stellvertretender des Bürgermeisters wird die CDU in der Ratssitzung am 02.11.2020 Andreas Brinkmann vorschlagen. „Er steht für den Generationswechsel, verfügt gleichzeitig über viel Erfahrung im Rat und hat in den vergangenen Jahren sehr gute Arbeit geleistet“, lobte ihn der Stadtverbandsvorsitzende Reinhard Pöhler.

Bei den zu besetzenden Ortsvorsteher schätzt sich die CDU glücklich, in Drensteinfurt mit Josef Waldmann und in Rinkerode mit Bernhard Stückmann zwei erfahrende und allseits bekannte Lokalpolitiker nominieren zu dürfen. Allein in Walstedde soll es mit Heinz Frie eine Neubesetzung geben. Herr Bernd Borgmann legt auf eignen Wunsch sein Amt zum 31.10.2020 nieder. „Wir bedauern seine Entscheidung, respektieren sie selbstverständlich und danken Ihm für die vielen erfolgreichen Jahre“, so Alfons Krellmann Ortsunionsvorsitzender in Walstedde.

„Unser Ziel, bei der konstituierenden Sitzung des Rates am 02.11.2020 mit allen Ratsfraktionen einen gemeinsamen Vorschlag einzubringen, konnten wir erfolgreich umsetzen.“ so Markus Wiewel zum Abschluss der Sitzung.