CDU ist zufrieden und startet durch

Neuer Fraktionsvorstand gewählt und Ausschussbesetzung vorangetrieben

29.09.2020


DRENSTEINFURT – Gute Stimmung herrschte bei der konstituierenden Fraktionssitzung der CDU Drensteinfurt nach der Kommunalwahl. In seiner kurzen Wahlanalyse brachte es Markus Wiewel auf den Punkt. „Die CDU in Drensteinfurt hat gegen den Trend im Kreis Warendorf und dem Land NRW zugelegt. Wir haben alle 16 Wahlbezirke direkt gewonnen und dank der klaren politischen Mehrheit ein Zusatzmandat erhalten.

Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Bürgerinnen und Bürgern aus Drensteinfurt, Rinkerode, Walstedde, Mersch und Amecke die zur Wahl gegangen sind und so für eine hohe Wahlbeteiligung und für das von uns angestrebte Wahlziel gesorgt haben.“ Nun sei es für die CDU an der Zeit, „erwartungsvoll und energiegeladen“ in die Zukunft zu schauen.

„Das Team 2020 hat bereits im Wahlkampf gezeigt, dass die Mischung stimmt und motiviert ist“, erklärte Markus Wiewel weiter. In dieser konstituierenden Fraktionssitzung wurde auch über die Verteilung der Zuständigkeiten in der neuen CDU-Ratsfraktion entschieden.

Markus Wiewel wurde zum Fraktionsvorsitzenden, Ingo Meyer zum 1. Stellvertreter, Ann-Christin Budde zur 2. Stellvertreterin und Manuela de Vaal zur Beisitzerin gewählt. (siehe Fotos von links nach rechts)



Zudem ging es in einer weiteren Fraktionssitzung bereits um das Ergebnis des von Markus Wiewel angesetzte Abstimmungsgesprächs mit allen anderen im Rat vertretenen Parteien bezüglich der Besetzung der Ausschüsse für die kommende Sitzungsperiode. Auf Basis dieses Gespräches hat die CDU nun die eigenen Ratsmitglieder und sachkundigen Bürgerinnen und Bürger für die jeweiligen Ausschüsse intern benannt.

Dabei wurde nicht nur auf eine paritätische Mischung der Ortsteile, sondern auch auf die persönliche und fachliche Eignung geachtet. „Wir streben mit den anderen Parteien eine zügige Abstimmung über die Ausschussbesetzung und Einigung über die zu bestellenden 1. und 2. Vertreter des Bürgermeisters an. Unser Ziel ist es, bis zur konstituierenden Sitzung des Rates am 02.11.2020 mit allen Ratsfraktionen einen gemeinsamen Vorschlag einzubringen.“ so Markus Wiewel weiter. Nur so wird es möglich sein, den Sitzungsblock im November 2020 stattfinden zu lassen.

„Es gibt viel zu tun, wir müssen direkt loslegen.“ stellt Markus Wiewel abschließend fest.