CDU-Rinkerode Mitgliederversammlung


Am Donnerstag Abend, 30.1.2020, hatte die Ortsunion Rinkerode zur Mitgliederversammlung in den Gasthof Lohmann eingeladen. Auf der Tagesordnung standen neben Wahlen von Vertretern zur Aufstellung von Landtags- und Kreistagbewerber*innen sowie zur Bewerberliste für die LWL-Verbandsversammlung interessante politische Themen sowie die Ehrung langjähriger Mitglieder.

Nach einer kurzen Rückschau durch den Vorsitzenden Reinhard Pöhler, ging es mit Henning Rehbaum um die politischen Themen Energie, Windkraft und Verkehr. Letzteres mit großem Lokalbezug, da die innerörtliche Straßensperrung in Albersloh auch Auswirkungen auf die zeitliche Realisisierung von
Maßnahmen in Rinkerode hat. Christoph Britten, Bauamtsleiter der Stadt Drensteinfurt, hatte gleich einen ganzen Blumenstrauß Rinkeroder Themen im Gepäck. Von der Sanierung und Umgestaltung der Grundschule über die Regenrückhaltebecken, Straßensanierungen, Knotenpunkt Bahnhof, Sanierung Bahnbrücke Hemmer, Grundstück neue Feuerwehr, Baugebiet Meerkamp IV gab es zahlreiche interessante Diskussionsthemen. Zu einigen Projekten sind bereits positive Beschlüsse des Rates der Stadt ergangen. Jetzt liegt die Umsetzung in der Hand der Verwaltung. Zum Knotenpunkt Bahnhof und Gewerbefläche östlich der Bahn hat die Ortsunion vor einigen Monaten einen Antrag gestellt. Dieser wird derzeit in der Verwaltung bearbeitet. Das Baugebiet Meerkamp IV wird im kommenden Haupt-und Finanzausschuss der Stadt beraten. Aus der Politik sind positive Signale nicht zu überhören.


Als Delegierte gewählt wurden: Ingo Meyer, Reinhard Pöhler, Heiner Bullermann, Regina Ruß, Bernhard Stückmann, Tabea Sandkühler und Christoph Tenbohlen. Daneben wurden sieben Stellvertreter gewählt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Rinkeroder Ortsunion wurden Albert Hundt und Jutta Vogt
geehrt. Die Ortsunion ist stolz auf ihre langjährigen Mitglieder.