Heinz Budde ist wiedergewählt.

Bericht aus der WN 09.05.15 von Simon Beckmann.

Heinz Budde ist als Vorsitzender CDU-Ortsunion Walstedde wiedergewählt worden. Marna Fromm und Thomas Borgmann stehen ihm als Stellvertreter zur Seite. Aufgearbeitet wurde bei der Mitgliederversammlung die Kommunalwahl 2014. Die Walstedde betreffenden Themen der Zukunft wurden benannt.

Einige jüngere Gesichter gehören zum Vorstand der Walstedder Ortsunion (oben). Geehrt wurden vom Vorsitzende Heinz Budde (Mi.) Agnes Rubbert, Bernhard Feldmann, Cäcilia Günnewig und Benno Volking (kl. Bild.) Foto: -sibe-

Die CDU-Ortsunion Walstedde setzt weiterhin auf ihr bewährtes Vorstandsteam. Das beschlossen die rund 20 anwesenden Parteimitglieder – darunter auch Ortsvorsteher Bernd Borgmann und der Ehrenvorsitzende Alfred Haase – bei der Generalversammlung in der Festscheune des „Hotels Volking“ am Donnerstagabend.

Heinz Budde bleibt erster Vorsitzender der CDU-Ortsunion. Seine beiden Stellvertreter Marna Fromm und Thomas Borgmann behalten ebenfalls ihre Posten. Auch Schriftführer Bernhard Dittrich und sein Stellvertreter Alfons Krellmann wurden in ihren Posten bestätigt. Rita Hornung wurde als Kassiererin ebenso wiedergewählt wie ihr Stellvertreter Georg Feldmann. Die beiden Rechnungsprüfer sind Theo Schulze Berge und Matthias Micheel. Als Beisitzer wurden Martin Allendorf, Sebastian Bachtrop, Bernd Borgmann, Dr. Bodo Heinrich, Bernhard Krellmann, Bernd Tovar und Wolfgang Wirxel gewählt. „Ich bin froh, dass wir einige neue jüngere Mitglieder für den Vorstand gewinnen konnten. Das ist ein guter Weg für die Zukunft“, ist sich Heinz Budde sicher.

Die vier Delegierten für den Kreisparteitag sind Bernd und Thomas Borgmann sowie Ann-Christin und Heinz Budde. Als Ersatzdelegierte fungieren Georg Feldmann, Bernhard Krellmann, Theo Schulze Berge und Bernd Tovar.

Neben dem Wahlmarathon standen auch einige Ehrungen an: Benno Volking, Agnes Rubbert, Cäcilia Günnewig und Bernhard Feldmann wurden alle für 40-jährige Parteimitgliedschaft ausgezeichnet und bekamen neben Urkunde und Anstecknadel auch ein kleines Präsent vom ersten Vorsitzenden überreicht.

In seinem Vorstandsbericht blickte Heinz Budde auf die Kommunalwahl im vergangenen Jahr zurück: „Es war ein sehr intensiver, aber auch ein über die Presse in Form von Leserbriefen geführter Wahlkampf. Letztendlich haben wir die absolute Mehrheit, die Jahrzehnte lang in Drensteinfurt Bestand hatte, nicht erreichen können.“ Trotzdem war er froh, dass die drei Wahlkreiskandidaten aus Walstedde – Ann-Christin Budde, Alfons Krellmann und Georg Feldmann – alle ihre Wahlbezirke gewonnen hatten und sprach besondere Glückwünsche aus. Für die Zukunft formulierte er das Ziel, „näher bei den Bürgerinnen und Bürgern“ zu sein und deren Bedenken „mitzunehmen“.

Weitere Themen waren der geplante Kunstrasenplatz für die Fortuna, der Bahnhof in Mersch, der Radweg von Walstedde nach Mersch, der Endausbau im Baugebiet Sonnenwiese (Kerkpatt) und die Gestaltung und Entwicklung des Dorfes. „Daran sehen wir, dass wir hier in Walstedde über viele Themen sprechen müssen“, erklärte er. Eine andere Angelegenheit, die aus der Versammlung angesprochen wurde, war die Gefahrensituation auf der Landesstraße 671 in Richtung Ameke und Mersch.

Abschließend referierte Professor Dr. Dr. Josef Weglage, Geschäftsführer von Haus Walstedde, über das Gesundheitszentrum, den Bedarf und Bestand sowie die zukünftigen Entwicklungen und Ziele.

CDU Drensteinfurt auf Facebook CDU Drensteinfurt auf Facebook CDU auf YouTubeCDU auf YouTube Homepage von Angela MerkelHomepage von Angela Merkel Angela Merkel auf FacebookAngela Merkel auf Facebook