Kreis ordnet Tempolimit an!

K 40 in Rinkerode: Kreis ordnet Tempolimit für schmale Straße durch die Davert an

Auf der schmalen Kreisstraße 40 von der Bundesstraße 54 in Rinkerode durch die Davert in Richtung Davensberg wird der Kreis Warendorf Tempolimits anordnen. Auf einer Länge von knapp drei Kilometern bis zur Kreisgrenze gilt hier künftig überwiegend eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h. In den engen Kurven im ersten Teilstück aus Richtung B 54 werden sogar maximal nur 40 bzw. 60 km/h erlaubt sein. Das wird der Kreis Warendorf als Straßenverkehrsbehörde anordnen. Landrat Dr. Olaf Gericke gab diese Entscheidung bei einem Ortstermin bekannt. Daran nahmen auch Anwohner und Vertreter der CDU-Ortsunion teil, die auf die Situation aufmerksam gemacht und sich für eine Geschwindigkeitsbeschränkung eingesetzt hatten.

Die Verkehrsschilder werden in den kommenden 14 Tagen aufgestellt. „Angesichts der sehr schmalen und in Kurven unübersichtlichen Straße ist es erstaunlich, dass es hier noch nicht
zu schweren Unfällen gekommen ist. Insbesondere die schwächeren Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer wollen wir durch das Tempolimit schützen“, erklärte Landrat Dr. Olaf Gericke. „Auch
wenn vernünftig denkende Auto- und Lkw-Fahrer hier sicherlich ohnehin langsam fahren, wollen wir hier auf Nummer sicher gehen“, so der Landrat. Auf der Straße, die zum Großteil durch
Waldbereiche führt, sei Begegnungsverkehr mit Lkw und landwirtschaftlichen Fahrzeugen schwierig. Aufgrund dieser Besonderheiten werde man die Geschwindigkeitsbeschränkungen
anordnen, so der Landrat.

Erfreut über diese Entscheidung zeigten sich bei dem Ortstermin neben direkten Anwohnern Reinhard Pöhler, der auch Vorsitzender der Ortsunion Rinkerode ist sowie weitere Ratsmitglieder wie
Regina Ruß. Sie betonte: „Das ist ein guter und wichtiger Schritt. Unser Einsatz hat sich gelohnt.“

Sahen sich den Abschnitt der K 40 an, auf dem künftig Tempolimits gelten, v.l.n.r.: Das Ehepaar Kisse (direkte Anwohner und Eltern von zwei Grundschulkindern), Christian Schulze Othmerding (Vorstand Ortsunion Rinkerode), Ingo Meyer (Ratsmitglied), Landrat Dr. Olaf Gericke, Bernhard Stückmann (Ortsvorsteher), Reinhard Pöhler (Ratsmitglied und Vorsitzender Ortsunion), Arne Garrels (Vorstand Ortsunion),
davor mit Baby Till: Tabea Sandkühler (Ortsunion), Regina Ruß (Ratsmitglied), Max Sandkühler und Daniel Beermann (Kreisbauhof). Nicht auf dem Foto: Klaus Frölich von der Jägerschaft.