Reinhard Pöhler als Vorsitzender bestätigt

Rinkerode: Bei der Mitgliederversammlung der Ortsunion Rinkerode am Mittwoch Abend (3. April 2019) im Gasthof Lohmann wurde der Generationenwechsel eingeläutet. Erneut hat Reinhard Pöhler als erster Vorsitzender das Ruder in der Hand, doch mit Arne Garrels ist neben (dem wiedergewählten) Ingo Meyer der zweite vor einigen Jahren zugezogene junge Familienvater zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt worden. Regina Ruß wurde (in Abwesenheit) in ihrem Amt als Schriftführerin bestätigt, ebenso wie Heiner Bullermann als ihr Stellvertreter. Kassierer bleibt Christoph Tenbohlen, sein Stellvertreter wird Michael Schäfer. Volker Stumpf behält die Funktion des Mitgliederbeauftragten und auch der Ortsvorsteher Bernhard Stückmann wurde kooptiert. Die Beisitzer/innen Thorben Othmerding, Frank Leismann, Ulli Lütke Wöstmann, Christian Schulze Othmerding, Andreas Watermann und Tabea Sandkühler – ein ganz neues Gesicht in der Ortsunion Rinkerode, jedoch schon in ihrem früheren Wohnort schon als CDU-Mitglied aktiv- repräsentieren viele Bevölkerungsgruppen Rinkerodes.


Der Rechenschaftsbericht von Pöhler zeigte einmal mehr die Vielfalt der politischen Themen im Dorf von A wie Ausbau Göttendorfer Weg bis Z wie zukünftige Wohngebiete und wurde sehr lebhaft diskutiert. MdL Henning Rehbaum brachte Neuigkeiten aus Düsseldorf zu den Themen Arbeit, Bildung, Schule, Verkehrsinfrastruktur, ÖPNV, Kommunalabgabengesetz, Unterstützung der Landwirtschaft. Für ihre langjährige CDU-Mitgliedschaft wurden Josef Rosendahl, und Reinhard Pöhler (25 Jahre) sowie Karl-Heinz Dartmann und Franz-Josef Voss (50 Jahre) geehrt. Als Delegierte zum Kreisparteitag wurden Pöhler, Meyer, Stückmann, Ruß und Sandkühler.